Über die Haltung

Die detaillierten Themen finden Sie in den jeweiligen Unterpunkten:


Habitat

Als Habitat bezeichnet man den "natürlichen" Lebensraum der Schildkröte.

 

Wie groß muss das Aquarium sein?

Ich empfehle für eine Pelomedusenschildkröte ein mind. 120x50x50 cm großes Aquarium. Für zwei Schildkröten ein mind. 150x50x50 cm großes Aquarium. Je größer, desto besser. Bei dem Aquarium der Schildkröten kommt es nicht auf die Literzahl an, sondern auf die Größe der Grundfläche des Aquariums.

Ich halte meine Schildkröten ganzjährig in einem ca. 150x50x50 cm großen Aquarium paar- oder gruppenweise mit Fischen & Co zusammen.

 

Teichhaltung?

Ich rate von einer Teichhaltung ab, da Pelomedusenschildkröten in Afrika heimisch sind, wo es sehr warm ist. So eine Temperatur erzielen Sie nur sehr schwer oder kostenintensiv in und um einen Gartenteich.

 

Einrichtung

In jedem Aquarium befindet sich ein Sandbecken, welches zur Eiablage, zum Sonnenbaden und zur Sommerruhe dient. Mithilfe einer Schwimminsel o.ä. können meine Tiere problemlos das Sandbecken erreichen.

 

Über jedem Sandbecken hängt eine UV-Lampe und soweit es möglich ist, hat jedes Aquarium einen „Blumenkastenfilter“ oder zumindest geeignete Pflanzen, die mit ihren Wurzeln im Wasser hängen.

 

Sommer- und Winterwassertemperaturen stelle ich über einen Aquarienheizstab ein:     Im Winter beträgt die Wassertemperatur ca. 25 °C und im Sommer ca. 30 °C.

 

Die Lampenbrenndauer regele ich über eine Zeitschaltuhr. Im Winter brennen die Lampen ca. 12 Stunden und im Sommer ca. 13 Stunden pro Tag.

 

Als Bodengrund verwende ich Aquariensand, in dem die Tiere nach Belieben buddeln und sich auch ggf. eingraben können.

 

Ein Filter zur ständigen Wasserfilterung ist auch an jedem Aquarium angeschlossen.

 

Bei einer guten Haltung erkranken Schildkröten nur sehr selten. Nachfolgend die häufigsten Krankheiten.