Transport

Wie transportiere ich eine Schildkröte?

Im Gegensatz zu Fischen sind Wasserschildkröten Lungenatmer, sodass sie ohne Wasser transportiert werden sollten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie während des Transportes ertrinken.

 

Es ist zu empfehlen, in den warmen Monaten auf den Boden der Transportbox ein feuchtes Handtuch oder feuchtes Küchenpapier unter die Schildkröte zu legen.

In den kälteren Monaten ist es hingegen ratsam, Schildkröten trocken zu transportieren, da sonst die Gefahr einer Erkältung oder einer Lungenentzündung besteht. Hier sollte man am besten ein trockenes Handtuch oder Küchenrolle in die Box legen, dies saugt Ausscheidungen während des Transportes auf.

Ich persönlich verwende kein Zeitungspapier mehr, da sich die Druckerschwärze von der Zeitung anschließend auf der Schildkröte wiederfinden kann.

 

Schildkröten transportiert man am besten in einer Styroporbox.

 

Bei einem kurzen Transport reicht eine geschlossene Box.

Bei einem längeren Transport sollten Luftlöcher in der Box vorhanden sein,

aber nicht zu viele und zu große, denn je nach Außentemperatur können die Schildkröten an einer Erkältung erkranken oder sogar überhitzen.

 

Die Schildkröte setzt man nach Möglichkeit nicht direkt in eine Styroporbox, sondern zusätzlich in eine Plastikschachtel mit Luftlöchern oder in einen Stoffbeutel, da die Schildkröte versuchen wird, sich zu befreien und die Styroporbox dabei beschädigen kann. Im schlimmsten Fall bleibt die Schildkröte mit einer Kralle im Styropor hängen und reißt sie sich aus, oder sie flüchtet aus der Box und krabbelt womöglich im Auto herum.

 

Verwendet man eine Plastikbox, ist darauf zu achten, dass man jeweils nur ein Tier in eine Box setzt, da die Tiere sich sonst gegenseitig verletzten könnten. Die Plastikbox sollte ebenfalls Luftlöcher enthalten.

Beispiele:

Bei Verwendung eines Stoffbeutels ist zu beachten, dass man diesen auf links drehen muss, da sich die Schildkröte ansonsten mit ihren Krallen in der Naht verfangen und sich verletzen könnte.

 

Ein Stoffbeutel ist luftdurchlässig und benötigt keine Luftlöcher, im Gegenteil, bei ihm ist darauf zu achten, dass er keine Löcher hat, weil sich die Schildkröte ansonsten schnell mit ihren Krallen befreien und flüchten kann.

Es ist auch wichtig, dass die Box, für die Schildkröte nicht zu groß ist. Idealerweise ist die Box nur etwas größer als das zu transportierende Tier.

Hat die Schildkröte viel Platz in der Transportbox, so bewegt sie sich mehr und es ist für sie mit mehr Stress verbunden, als wenn sie sich kaum bewegen kann.

 

Kleiner Tipp: Nach dem Transport die Schildkröte zuerst mit Wasser abspülen oder in eine Schale mit Wasser setzten, um mögliche Küchenpapierreste, Styroporkügelchen und Ausscheidungen zu entfernen.

 

Nachdem man ein Handtuch oder Küchenrolle in die Box gelegt hat, holt man die Schildkröte aus dem Aquarium, trocknet sie ab und setzt sie in die Transportbox.

Verwendet man einen Stoffbeutel, setzt man die Schildkröte mit dem Kopf in eine Ecke. Hinter dem Tier knotet man die Schlaufen so zusammen, dass man dem Tier nicht weh tut, aber so fest, dass die Schildkröte sich nicht befreien kann.

Wenn die Schildkröte dann in der Plastikbox sitzt, klebt man diese mit Klebeband gut zu (Luftlöcher frei lassen) oder verwendet Gummibänder.

 

Auch die Styroporbox sollte gut zugeklebt werden. Falls die Schildkröte aus der Plastikbox entkommt, bleibt sie dann zumindest in der Styroporbox.

Bei einem längeren Tiertransport (Tierversand) empfiehlt es sich, in der kalten Jahreszeit auf sogenannte "Heatpacks" zurückzugreifen. Dabei ist zu beachten, dass Heatpacks anfangs viel Sauerstoff verbrauchen. Sie sollten so angebracht werden, dass sie während des Transportes genügend Sauerstoff bekommen, damit sie weiterhin Wärme abgeben können.

Am besten schneidet man ein großes Loch in die Außenwand der Styroporbox und befestigt von innen das Heatpack.

Bei einigen Tierspeditionen muss man von außen Aufkleber auf die Styroporbox kleben.

Wichtig sind dabei meistens die zwei Pfeile, die nach oben zeigen.

Müssen wichtige Dokumente mit versendet werden, empfiehlt es sich, diese in eine Klarsichthülle zu verpacken und diese an der Box zu befestigen.

So sind die wichtigen Dokumente vor "Wind und Wetter" geschützt.