Pelomedusenarten im Wandel der Zeit

- Meine Geschichte der Pelomedusenarten -

Im Laufe der Zeit hat man immer wieder neue Arten von Pelomedusenschildkröten (Pelomedusidae) festgestellt und bereits anerkannte Arten gestrichen. Meine Pelomedusidae-Arten-Tabellen veranschaulichen genau diesen Wandel.

 

Früher gab es 18 anerkannte Arten der Pelusios, doch man hat anhand von DNA-Befunden festgestellt, dass die Pelusios seychellensis eine Pelusios castaneus ist, welche nur auf den Seychellen gefunden worden ist und damals als eigene Art aufgenommen wurde.

Anhand von DNA-Tests hat man herausgefunden, dass die Pelusios seychellensis sich von der ursprünglichen Pelusios castaneus abgespalten hat und somit als Unterart der P. castaneus gilt.

 

Bei den Pelomedusa hat sich auch Einiges getan: Sie hat statt früher eine Art, mit drei Unterarten, nun über zehn monotonische Arten. Doch ich habe zur besseren Übersicht erstmal die alten Arten und Unterarten gelassen.

Die Unterart Pelusios castanoides kapika ist nicht nennenswert, denn sie war nicht existent.

So fast fertig, geht aber noch ein bisschen schöner... .

Nun sieht die Pelomedusen-Arten-Tabelle wie folgt aus:

10 monotonische Arten bei den Pelomedusa.

Diese Pelomedusen-Arten-Tabelle ist jedoch nicht mehr aktuell, da es mittlerweile über 10 monotonische Pelomedusa gibt.

Ich habe bei den Pelomedusa die Pelomedusa Candidate species A und B hinzufügt.

Die deutschen Namen für die neuen Pelomedusa sind mir bisher leider nicht bekannt.

Es kamen schon wieder Änderungen auf... :

Die Unterarten Pelusios castaneus seychellensis, Pelusios castanoides intergularis und Pelusios subniger parietalis sind höchstwahrscheinlich nicht existent.

Zudem haben Pelusios castanoides und Pelusios subniger keine Unterarten mehr.

Hinzukommen, dass Pelusios rhodesianus und Pelusios sinuatus zwei unterschiedliche Populationen haben

(Type A und B).

Weiterhin existiert die Pelomedusa Candidate species C.