Einrichtung

Damals sah meine Aquarien-einrichtung noch so aus: In der linken Ecke befand sich ein Sandbecken zum Sonnenbaden, zur Eiablage und zur Sommerruhe. Rechts daneben hatte ich eine Schwimminsel befestigt, von dort aus konnten meine Tiere bequem ins Sandbecken.

Hier noch nicht zu sehen: Rechts befindet inzwischen einen Blumenkastenfilter, bepflanzt mit Efeutute, Grünlilie und Lucky-Bamboo Bambus von IKEA.

Mein Blumenkastenfilter in der rechten Aquarienecke.

Vor den Blumenkastenfilter habe ich noch den berühmten IKEA Bambus gestellt. Dieser entzieht dem Wasser Nährstoffe und wächst wunderbar, allerdings ist er, soweit ich weiß, giftig und darf somit nicht von den Tieren gefressen werden.   

Meine mögen ihn zum Glück nicht.

So sieht mein Becken heute aus: Links befindet sich das große Sandbecken, rechts daneben die Schwimminsel und weiter rechts daneben das zweite kleinere Sandbecken. Auf der rechten Seite des Beckens steht auf zwei Steinen ein Blumenkastenfilter. Alle drei Behälter sind unterschwimmbar und dienen perfekt zur Rückzugsmöglichkeit oder als Versteck.

Der Aufstieg des 2. Sandbeckens besteht aus einer Nagerbrücke, welche ich mit einem Stein in dem Sandbecken und mit Bändern an dem Sandbecken besfestigt habe. ...leider hat es nicht lange gehalten.

Sodass ich die Nagerbrücke auf ein Stück Kork befestigt habe.

So kann man ein 260x40x60cm großes Pelomedusenschildkrötenbecken auch einrichten: Nachfolgende Fotos Copyright by Saskia Mück

Und sollte mal ein Aquarium zu klein werden für eine Pelomedusenschidlkröte, so bietet sich ideal auch ein Planschbecken zur Haltung an, wie nachfolgende Bilder bestätigen.

 

Ideal zur Haltung von großen Pelomedusenschidlkröten oder Podocnemis, wie z.B. die Pelusios sinuatus.